Foto: Florian Holzherr
Agrarbildungszentrum
Sanierung der Abteilung Haushaltstechnik
2011

In Zusammenarbeit mit Florian Braun

 

Mitarbeit: Christiane Singer, Christian Schnitzer

 

Bauherr: Baureferat des Bezirks Oberbayern

 

Primärenergiebedarf (vor Sanierung): 82 kWh/m2a

Primärenergiebedarf (nach Sanierung): 35 kWh/m2a

 

Die Abteilung Haushaltstechnik des Agrarbildungszentrums Landsberg am Lech befindet sich in zwei Gebäuden der Baujahre 1956 und 1982.

Im Zuge der energetischen Sanierung durch das Konjunkturpaket II konnten beide Gebäude zu einer baulichen Einheit mit identitätsbildender Eingangssituation verbunden werden.

Die Gebäudehülle wurde mit u-Werten zwischen 0,20 und 0,15 W/m2K auf ein zukunftsfähiges Maß ertüchtigt, die Innenräume wurden mit einer dezentralen Lüftungsanalge ausgestattet, deren Außenwanddurchführungen unsichtbar in die neue Fassadenkonstruktion integriert sind. Die Restwärmezufuhr erfolgt über ein nahe gelegenes Hackschnitzelheizwerk.

Die Haustechnik wurde komplett erneuert und das Brandschutzkonzept den zeitgemäßen Anforderungen angepasst.

Flankierend zu diesen Umbaumaßnahmen konnte die Möblierung, Beleuchtung und Lichtführung der Innenräume so verändert werden, dass ein zeitgemäßer Gebäudebetrieb möglich ist und sich  verschiedene neue Nutzungsmöglichkeiten ergeben.

Eine Photovoltaik-Versuchsanlage auf der Süddachfläche komplettiert die Umbaumaßnahmen. Obwohl sie aus verschiedenen Modulen unterschiedlicher Hersteller besteht, ist sie in Kombination mit Gitterrosten in die Dachfläche eingelassen. Auf diese Art stört sie die Gestaltung des Gebäudes nicht und die Module können jederzeit ausgetauscht und erweitert werden.

 

Auszeichnung: Architektouren 2012